Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen
Themenübersicht Neueste Beiträge Neues Thema Suche Webcams


Re: Seehäsle Radolfzell - Stockach NE

Hauptproblem ist ja, dass die Seehäsle-Triebwagen "abhanden" gekommen sind. Es müssen neu Fahrzeuge beschafft werden und so etwas ist nicht gerade billig. Über den laufenden Vertrag können (wollen) die SBB keine neuen Fahrzeuge beschaffen, dazu reichen die Gewinne bei weiten nicht (die SBB sprechen von einer schwarzen Null, aber zumindest im letzten Herbst hat man wegen Entschädigungszahlungen jeden Monat draufgelegt). Es gab jetzt recht lange Verhandlungen, auch über Fahrzeugneubeschaffung. Der Landkreis wollte nun aber wenn er schon Geld für neue Fahrzeuge ausgibt, gleich neu ausschreiben um vielleicht Geld zu sparen.

Etwas verwundert bin ich allerdings, dass per Ende Jahr gekündigt wurde und nicht erst auf die Neuausschreibung, vor allem wegen der Tatsache, dass der vorübergehende Ersatzverkehr mehr kosten soll als der jetzige Verkehr der SBB, da hätte man vielleicht sparen können, wenn die SBB bis dahin durchgefahren wäre.

Seltsam ist auch, dass die wegen extremer Unzuverlässigkeit ausser Betrieb genommen Bm 596, die unbedingt durch Neufahrzeuge ersetzt werden müssen, offenbar demnächst wieder zumindest im Berufsverkehr auf die Strecke zurückkehren sollen. Das war auch der Vorschlag der SBB, dem der Landkreis nun nicht folgen wollte: Die vorhanden GTW so weit sanieren, dass sie die nächsten 1 1/2 Jahre durchhalten und dann durch bis dahin zu beschaffende Neufahrzeuge ersetzen.

Schwierig ist der Fahrzeugeinsatz für das Seehäsle, da es extreme Verkehrsspitzen gibt. Da waren die GTW mit einem Zusatzsteuerwagen im Berufsverkehr eigentlich das richtige, da kam man (theoretisch...) mit 2 Triebwagen und einem Reservefahrzeug aus und hatte auch am Wochenende nicht zu lange Züge.
Die jetzt eingesetzten Fahrzeuge sind nicht so gut für die Strecke geeignet. Der MAN ist zu langsam und zu schwach und kann den Fahrplan nur so gerade halten bzw. ist im Berufsverkehr eher zu spät, zudem wird er als unkomfotabel empfunden und die Sitzplätze sind kanpp. Die NE 81 können zwar den Fahrplan halten und sind relativ komfortabel (wenn auch innen etwas heruntergekommen), haben aber auch trotz Doppeltraktion am Morgen recht wenig Sitzplätze. Tagsüber in Einzeltraktion sind sie zum Teil auch zu klein, fährt man aber die paar Züge in Doppeltraktion müsste der MAN noch mehr fahren.

Andere Ersatzfahrzeuge sind auch schwierig, ein 628 müsste von den Sitzplätzen wohl gehen, ist aber auch eher schwach und hat schmale Türen. Ansonsten wird man kaum andere Fahrzeuge finden, vor allem keine mit Niederflureinstieg. Von 650 oder 641 braucht man gleich eine grössere Anzahl und woher sollen die kommen. 642 und 648 sind wohl auch einzeln zu klein und auch eher schwer zu bekommen. Bliebe ein 643, die könnte man vielleicht soger auftreiben, ist aber für 90 % der Züge viel zu gross und daher wohl auch teuer im Betrieb.

Von daher ist es Schade, dass die Bm 596 wohl nicht repariert werden können, sie waren das ideale Fahrzeug für diese Strecke. Sie waren modern mit Niederflureinstieg, fuhren sehr ruhig und waren im Vergleich zu den nun fahrenden NE 81 und MAN sehr leise. In diesem letzten Punkt dürfte wohl kein andere Zug an die Bm 596 herankommen. Mal abgesehen von den Motorproblemen waren die Züge auch sehr zuverlässig (Türen, ...), entweder der Zug war exakt pünktlich oder er kam gar nicht wegen Antriebschaden, dazwischen gab es eigentlich nichts.

Florian
ThemaAutorKlicksDatum/Zeit

Seehäsle Radolfzell - Stockach NE

TBW176729. März 2006 00:02

Re: Seehäsle Radolfzell - Stockach NE

järnvägsfotograf119829. März 2006 18:37

Re: Seehäsle Radolfzell - Stockach NE

Florian Ziese248729. März 2006 20:07



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen