Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen
Themenübersicht Neueste Beiträge Neues Thema Suche Webcams


Lindau: Bahn soll Baustellen abstimmen (PM)

Bahn soll Baustellen abstimmen2019 drohen Ersatzbusse auf den Linien Lindau-München und Lindau-Ulm

Der Planungsausschuss warnt vor Problemen in Sachen Zugverkehr. David Drenovak 

Lindau lz Der Planungsausschuss des Regionalen Planungsverbandes Allgäu warnt davor, dass Lindau während der Bauarbeiten für die Elektrifizierungen der Bahnstrecken nachMünchen und Ulm quasi abgeschnitten sein könnte. Das wäre nicht gut für Bewohner und Gäste. Die Bahn soll die beiden Baustellen deshalb besser aufeinander abstimmen.

Der Planungsausschuss hat ein neues Teilfachkapitel zum Thema Verkehr beschlossen. Darin werden mittel- und langfristige Ziele für die Entwicklung des Schienen- und Straßenverkehrs im Allgäu formuliert. Der Regionalverband setzt auf den Ausbau und eine bessere Vertaktung des ÖPNV. Außerdem fordert der Verband den barrierefreien Ausbau aller Bahnhöfe der Region.

Lindau im schlechtesten Fall nur über Kempten erreichbar

Verbandsvorsitzender, Kaufbeurens Oberbürgermeister Stefan Bosse, warnt vor absehbaren Schwierigkeiten im Bahnverkehr. Mit dem Lindauer CSU-Landtagsabgeordneten Eberhard Rotter fordert er eine Abstimmung der nötigen Vollsperrungen für die Elektrifizierungen der Bahnstrecken München-Memmingen-Lindau und Ulm-Friedrichshafen-Lindau. „Im schlechtesten Fall könnte es sein, dass der Landkreis Lindau im Jahr 2019 zeitweise nur noch mit der Zuglinie über Kempten erreichbar sein wird“, heißt es in einer Pressemitteilung. Wenn auf beiden anderen Strecken nur Ersatzbusse fahren, werde das erhebliche Engpässe für Urlaubs- und Ausflugsverkehr mit Gepäck und Fahrrädern bringen.

Bosse weist außerdem auf einen eingleisigen Bahnabschnitt auf der Allgäuer Linie nach München vor dem Bahnhof Pasing hin, der wie ein Flaschenhals wirke. „Auch nach Elektrifizierung der Strecke München-Memmingen-Lindau werden hier Züge aufeinander warten müssen, was die zu erwartenden Fahrzeitverbesserungen unter Fahrdraht wieder relativieren könnte.“ Bosse fordert deshalb ein weiteres Gleis.

Schließlich wendet sich der Verbandsvorsitzende gegen einen geplanten Halt der Nachfolge-Alex-Züge in Geltendorf. Die Züge seien schon vorher randvoll, so dass zusätzliche Pendler keinen Sitzplatz finden. Diese Züge werden nach der Elektrifizierung zum Jahresende 2020 die einzigen umsteigefreien Verbindungen aus Richtung Lindau-Kempten nach München sein. Das dürfe nicht durch einen Halt in Geltendorf erschwert werden.

Quelle:
http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Bahn-soll-Baustellen-abstimmen-_arid,10711253_toid,441.html
ThemaAutorKlicksDatum/Zeit

Lindau: Bahn soll Baustellen abstimmen (PM)

Hechter19131. Juli 2017 00:18

Re: Lindau: Bahn soll Baustellen abstimmen (PM)

Jo3312701. August 2017 10:19



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen