Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen
Themenübersicht Neueste Beiträge Neues Thema Suche Webcams


RAB - jetzt ist es genug...

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen hatte ich heute das „Vergnügen“, von Basel Badischer Bahnhof in einem IRE nach Schaffhausen zu „reisen“, der nur mit einem Wagen (statt zwei) verkehrte. Gegenüber dem letzten Mal – da war es ein Freitag – ging es heute fast noch, da heute, an einem Dienstag, um 16:42 fast „nur Berufspendler“ als „Fahrgäste“ aufkamen. Bis Erzingen waren die Zustände aber auch heute wieder unbeschreiblich. Und auch in Schaffhausen saßen noch „Fahrgäste“ auf dem Boden.

Und die neuen 612? Scheinen – siehe heute – auch nicht besser zu funktionieren als ihre Vorgänger. Auf der Hinfahrt nach Basel ging es ab Schaffhausen bereits mit einer Minute Verspätung los. Warum ein Zug (6:13 ab Schaffhausen), der in Singen eingelegt wird, beim ersten Halt nach kurzer Fahrt bereits wieder mit Verspätung ankommt (!), kann wohl nur DB Regio beantworten. Eine Minute = nicht so schlimm? Bei diesem Zug schon! Ich nutze ihn öfter. Nur zu oft bummelt er sich unterwegs noch ein paar weitere Minuten zusammen und in Basel werden alle Anschlüsse verpasst. Diesmal kam zu den „üblichen Minuten“ noch ein außerplanmäßiger Signal-Halt vor der Einfahrt in Basel dazu. Für mich war es nur die S6 nach Basel SBB, manch anderer wird (wieder einmal…) einen Fernzug verpasst haben.

Noch einmal zu den 612: Neue Farben, innen schick gepolstert. Und sonst? in dem Wagen, mit dem ich am Montagmorgen nach Basel fuhr, machte schon der Motor keinen vertrauenswürdigen Eindruck. Ich hatte Bedenken, dass er überhaupt die Steigung in den Klettgau schafft, die Geräusche waren beunruhigend. Auch die „Schienenlage“ des Triebwagens war Besorgnis erregend: Selbst auf den relativ neuen Gleisen zwischen Schaffhausen und Erzingen war das Fahrgefühl eher wie Feldweg denn wie Schienenverkehr.

Wenn ich dann noch ergänzen dürfte, dass bei der heutigen Rückfahrt im überfüllten Wagen die Klimaanlage nicht funktionierte (ich dachte, die Wagen sind frisch überholt?!?) und die Ansagen des Triebfahrzeugführers (nein, sie kamen nicht vom Band…) wegen krächzender Lautsprecher schwer zu verstehen waren…

Ein letzter Satz noch: Bis vor weniger als zwei Wochen gab es zahlreiche einsatzbereite 611 in Ulm, welche die Relation nach Basel bedient haben. „Fahrzeugmangel“ als Ausrede scheidet doch wohl aus, oder? Wenn nun ein 612 ausfällt: Was hindert die Verantwortlichen, noch einmal eine 611-Garnitur (zwei Wagen!!!) auf die Reise zu schicken? Altmodisch, mit falschen Farben – aber vielleicht mit genug Platz? Aber wen interessiert der Komfort der „Reisenden“…?

Liebe RAB: Wenn ihr das nicht hin bekommt, dann lasst es einfach. Vielleicht wäre Handel mit gebrauchten Autos ein besser passender Geschäftszweck...

Frustierte Grüße
Jörn.

PS: Dass dann in Thayngen ein offensichtlich havarierter (weil abgebügelt und ohne Personal) 426 Gleis 3 blockierte, rundet die Bahn-Erfahrungen des heutigen Tages passend ab.
ThemaAutorKlicksDatum/Zeit

RAB - jetzt ist es genug...

joerni86508. May 2018 21:12

Re: RAB - jetzt ist es genug...

Hanjo59410. May 2018 12:20

Re: RAB - jetzt ist es genug...

Tobias B.37013. May 2018 21:02

Re: RAB - jetzt ist es genug...

Wolfgang Schatz29117. May 2018 22:43

dem bleibt nichts hinzuzufügen...

olek29218. May 2018 09:49

alter Wein in moderniseriten Schläuchen

MartinKBS75131118. May 2018 16:07



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen